Zum Abschluss des Projektes "Kultur am offenen Fenster" ein kleiner Film:

Abschlusskonzert in Möhnesee-Günne verbreitet gute Laune

Möhnesee, 09.07.2021 I Zum Abschluss der erfolgreichen Reihe „Kultur am offenen Fenster“ der Bürgerstiftung Hellweg-Region spielt die 4-köpfige Easy-Jazz-Band aus Soest im Senioren- und Pflegeheim Haus Müller in Möhnesee-Günne.
Mit Blick auf den Weiher werden die Senioren mit bekannten Songs und Melodien wie “Azzurro” von Adriano Celentano oder “Tu vuò fà l’americano” von Renato Carosone bestens unterhalten. Selbst ein kleiner Regenschauer kann die fröhliche Stimmung nicht trüben.

“Nachdem bisher ausschließlich Solisten oder zwei Personen aus zwei Haushalten spielen konnten, ist es für uns auch wieder besonders, wenn Gruppen proben und spielen dürfen. Das freut uns sehr. Auch der ein oder andere Zaungast ist nun kein Problem mehr” berichtet Ute Buschhaus.

Dr. Gerhard Haumann, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Hellweg-Region, nutzt die Gelegenheit sich bei der Initiatorin Ute Buschhaus mit einem sommerlichen Blumenstrauß und einem Gutschein für ihren großen Einsatz zu bedanken: „Durch Ihre Initiative und Ihr Engagement konnten wir sowohl vielen Senioren als auch Künstlern fröhliche und unbeschwerte Stunden bescheren.“

Die Bürgerstiftung Hellweg-Region hat diese Reihe mit einem Budget von ca. 6.000 EUR ermöglicht.
Das erste Konzert fand am 2. März statt. Bei frühlingshafter Stimmung spielte Saxophonist Patrik Porsch beim Antoniushaus in Soest. Seitdem haben bis einschließlich heute 23 Veranstaltungen in Soest, Möhnesee, Bad Sassendorf, Lippetal, Welver, Werl und Ense stattgefunden, eine weitere ist noch in Werl für Ende Juli geplant. Die Darbietungen waren äußerst vielfältig. Es haben neben Sängern und Musikern (u.a. Trompete, Harfe, Saxophon, Alphörner, Violine) auch Clowns und sogar ein Zirkus mitgemacht.

Der Klang der Alpen in Bad Sassendorf

Bad Sassendorf, 27.06.2021 I Die Seniorinnen und Senioren der Residenz Am Malerwinkel in Bad Sassendorf trauten am Sonntagnachmittag ihren Augen und Ohren nicht. Sechs Musiker der Gruppe Haarstrang-Alphornisten hatten sich vor dem Gebäude mit ihren fast vier Meter langen Alphörnern in Position gebraucht. Fast 1 ½ Stunden entlockten sie den für Westfalen etwas seltsam anmutenden Instrumenten nicht nur Töne, sondern zahlreiche fröhliche Lieder wie Amazing Grace, Schützenfest-Klassiker und Alpines zur Freude der Bewohner. Diese lauschten bei schönstem Sommerwetter den ungewohnten Klängen der Alphörner, die in der Schweiz ein Nationalsymbol sind.

Die Gruppe der Musiker trat im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur am offenen Fenster“ der Bürgerstiftung Hellweg-Region auf. In der Corona-Zeit wurden die Aufführungen zur Unterstützung der Künstler und Unterhaltung der Seniorinnen und Senioren initiiert. Nachdem seit März die Solisten und Duos die Konzerte bestritten, können jetzt im Sommer auch wieder Musikgruppen auftreten. Diese Chance wird für die letzten drei der insgesamt 24 Konzerte des allmählich ausklingenden Projektes genutzt.

Seit 15 Monaten war es der erste Auftritt der Musiker, die corona-bedingt lange Zeit nur einzeln üben konnten. Die Freude war groß, endlich wieder als Gruppe vor Publikum auftreten zu können. Alle Künstler spielen andere Blasinstrumente wie bspw. Waldhorn oder Tenorhorn und berichteten, dass ein Alphorn zu blasen ein großes Lungenvolumen und viel Technik benötigt – ähnlich wie bei einer Tuba. Die Gruppe versprach – falls gewünscht – wieder zukommen und dann eine Extra-Komposition für den inspirierenden Namen „Malerwinkel“ mitzubringen.

Übrigens:
So ungewöhnlich wie man meint ist das Alphorn in Westfalen gar nicht. Hubert Hense aus Anröchte, einer der Musiker, baut Holzinstrumente in Handarbeit. Käufer aus dem Alpenraum, ganz Deutschland und auch Übersee kommen zu ihm nach Anröchte, um eines der handgefertigten Instrumente aus Fichte, Ahorn, Kirsche oder anderen Hölzern zu erwerben.

Konzert auf der Harfe und Gesang begeistern Bewohner

02.07.2021 | Mit großem Interesse besuchten zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner der Seeufer-Residenz in Möhnesee-Wamel ein weiteres Konzert der von der Bürgerstiftung Hellweg-Region initiierten Reihe „Kultur am offenen Fenster“. Harfenistin Wendy Daelman und Sängerin Nadja Dust verzauberten die Bewohnerinnen und Bewohner mit den sanften Klängen der Harfe und dem emotionalen Gesang. Die beiden Musiker hatten ein buntes Programm mit verschiedenen Stilrichtungen vorbereitet. Neben irischen Volksliedern, klassischer Musik und italienischen Arien hatten sie auch Popmusik in ihrem Repertoire. „Den Bewohnerinnen und Bewohnern sind vor Rührung die Tränen gelaufen und mir ging es ähnlich. Die Musik hat das Herz berührt“, erzählt Frau Rug, soziale Betreuerin der Seeufer-Residenz. „Das Wetter war fantastisch, sodass wir viele Bewohner nach draußen holen konnten. Einige von Demenz betroffene Bewohner erzählten auch am nächsten Tag von dem Erlebnis.“ Nadja Dust und Wendy Daelman verabschiedeten sich zum Schluss mit dem Lied „Ein schöner Tag ward uns beschert.“

Manege frei: Zirkus Manjana zu Besuch in der Seniorenresidenz in Möhnesee-Völlinghausen

22.06.2021 | Die Bürgerstiftung Hellweg-Region ermöglicht mit Ihrer Projektreihe “Kultur am offenen Fenster” nun eine ganz andere Darbietung: Unter freiem Himmel gab der Zirkus Manjana ein Gastspiel für die Bewohner der Seniorenresidenz in Möhnesee-Völlinghausen. Ob Kautschuk-Akrobatik, Kinn-Jonglage oder die witzige Darbietung des jungen Clowns – mit dem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Programm faszinierten und begeisterten die Artisten die Senioren der Seniorenresidenz. Was die Senioren beglückte, machte den Akrobaten ebenfalls viel Spaß! Seit langer Zeit konnten sie mal endlich wieder eine Vorstellung geben.

Plaza-Atmosphäre am Möhnesee

Körbecke, 14.06.2021 I Die erfolgreiche Reihe „Kultur am offenen Fenster“ der Bürgerstiftung Hellweg-Region wird mit einem Saxophon-Konzert von Patrick Porsch im St. Elisabeth Wohn- und Pflegezentrum in Körbecke fortgeführt. Etwa 40 Bewohner sitzen bei strahlendem Sonnenschein unter schattenspendenden Bäumen auf dem Vorplatz und erfreuen sich an den Klängen des Saxophons. Dazu genießen sie ein erfrischendes Eis.
Auf dem Programm stehen Klassiker des Swing und Jazz von Glenn Miller und Louis Armstrong, aber auch Filmmusik aus den 60-er Jahren wie die Titelmusik von Pink Panther.

Ein tolles Kulturerlebnis für die Senioren und ein ganz neues Gemeinschaftsgefühl. „Es ist das erste Mal seit langer Zeit, dass alle wieder gemeinsam draußen sein können“ berichtet die Einrichtungsleitung Angela Hötzel, „das haben alle sichtlich genossen“.

Musikalischer Besuch beim Provita Wohn- und Pflegezentrum in Ense

“Auf der Vogelwiese” war der No1 Hit am Nachmittag bei den Senioren in Ense und brachte ein bisschen Schützenfest-Stimmung ins Publikum. Die Bewohner klatschten und sangen mit Schwung, als der Trompeter Julian Knop diese Polka spielte. Auch das Steigerlied kam ebenso gut an wie Evergreens von Luis Armstrong, Glenn Miller, John Lennon und Udo Jürgens. “Der kann´s” war das bewundernde Urteil eines fachkundigen Bewohners. Der Trompeter spielt in verschiedenen Kapellen
und lässt normalerweise kein Schützenfest in der Umgebung aus. Dieses Jahr kamen die Senioren in den Genuss.

“Vielen Dank für den schönen Tag. Die Bewohner reden heute noch darüber.” freut sich Frau Fiedler vom Sozialen Dienst.

Herzliche Grüße vom digitalen Deutschen Stiftungstag 2021

Berlin, 11.06.2021 I Der Deutsche Stiftungstag 2021 steht unter dem Motto „Gemeinsam Zusammenhalt gestalten!“ und findet vom 7. bis 11. Juni erstmals als reiner Digital-Kongress statt. Er ist Europas größter Stiftungskongress für Stifterinnen und Stifter, Geschäftsführer und Stiftungsmitarbeiter sowie Multiplikatoren und ein Ort des kollegialen Austauschs, der Vernetzung und Weiterbildung.

In diesem Rahmen lädt die Stiftung Aktive Bürgerschaft am 11. Juni 2021 gemeinsam mit dem Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands zur Online-Veranstaltung „Ein Ziel, viele Partner! Wie kooperiert man mit Bürgerstiftungen?“ ein. Wir zeigen die vielfältigen Möglichkeiten für andere Stiftungen, aber auch für Unternehmen, Verwaltung und Privatpersonen, mit Bürgerstiftungen zusammenzuarbeiten.
Konkrete Beispiele und Erfahrungen liefern die Vertreterinnen Stephanie Hackelsberger und Tina Schwartze der Bürgerstiftung Hellweg-Region, sowie die Wiesbaden Stiftung. Für die stellvertretende Vorsitzende Stephanie Hackelsberger liegt der Vorteil klar auf der Hand: „Ein vielfältiges Miteinander kann so viel erreichen. Wir fördern, vernetzen, schieben an – gemeinsam statt allein!“

Bürgerstiftung beim Kulturtaxi

Soest, 05.06.2021 | Die Bürgerstiftung Hellweg-Region durfte Gast beim Kultur Taxi sein und das Projekt “Kultur am offenen Fenster” vorstellen.

Hören Sie doch gerne mal rein:

zum Radiobeitrag

Trompetenspieler begeistert im Seniorencentrum St. Michael

Werl, 05.06.2021 | Die musikalische Reihe „Kultur am offenen Fenster“ der Bürgerstiftung Hellweg-Region wurde nun erstmalig in einem Seniorenheim in Werl fortgesetzt. Am vergangenen Samstag spielte der Trompeter Julian Knop an verschiedenen Stellen des Seniorencentrums St. Michael. Zahlreiche Bewohner und Bewohnerinnen lauschten dem Konzert mit voller Freude. Das Repertoire von Julian Knop war vielfältig und reichte über Jazz, Volkslieder aber auch Pop-Musik. Bei „Mein kleiner grüner Kaktus“ oder „Wochenende Sonnenschein“ stimmten sogleich einige Bewohner und Bewohnerinnen mit ein. Auch der Trompeter, Julian Knop, genoss es, in der Senioreneinrichtung St. Michael endlich wieder einmal vor Publikum spielen zu dürfen und gleichzeitig dort für Abwechslung zu sorgen.

Zum Schluss sangen die Bewohner und Bewohnerinnen das Lied „Auf Wiedersehen“ und bedankten sich beim Trompeter für den schönen Nachmittag.

Neu gestalteter Spielhügel an Kinder übergeben

Lippetal, 04.06.2021 I Der neu gestaltete Spielhügel mit Spielturm, Rutsche und Kletterelementen wurde heute von den Kindern des Bertgerus Kindergartens in Herzfeld eingeweiht. Dies ist eine tolle Bereicherung des großen und naturnahen Außenspielgeländes, nachdem vor über 1 Jahr das marode Spielhaus abgebaut werden musste. Der abgetragene Hügel wurde erneuert und mit großem gemeinsamen Engagement von Förderverein, Träger, Eltern, Förderern und privaten Spendern, konnte ein neuer Spielturm installiert werden. Dieser lädt zu kreativen Rollenspielen ein und dient wahlweise als Feuerwehrstation oder Pferdestall, wie die glücklichen Kinder berichten.

Kultur am offenen Fenster

Vom Klostergarten in Welver direkt nach China

das ist der Weg von Jamal Boukhnouch, der mit seiner Tuba zu Gast beim Wohn- und Pflegezentrum in Welver war. Als festes Mitglied des Suzhou Symphony Orchestra macht er sich kurz danach auf zu einer Tournee durch China.
Bei frühlingshaften Temperaturen setzte die Bürgerstiftung Hellweg-Region ihre beliebten Fensterkonzerte, diesmal im Wohn- und Pflegezentrum Klostergarten in Welver, fort.
Rund um das Wohn- und Pflegezentrum herum erfreute Jamal Bouknouch auf seiner Tuba die Bewohner, die bei geöffneten Fenstern dem Musikgenuss lauschten. Frau Buschhaus (ehrenamtliche Mitarbeiterin der Bürgerstiftung) äußert sich begeistert „Das ruhige „Air“ von Bach harmonisiert mit dem Zwitschern der Vögel des nahen Waldes und löst sogleich Entspannung bei den Zuhörern aus. Der weiche Klang der Tuba lässt sich nicht nur mit den Ohren, sondern mit dem ganzen Körper hören.“

Komm lieber Mai und mache von Mozart bildet den Abschluss eines Konzertes, das auf sehr aufmerksame Ohren bei den Bewohnerinnen und Bewohnern stößt.

Kultur am offenen Fenster - Balsam für die Seele im St. Ida-Stift

Lippetal, 22.05.2021 I Die sympathischen Musiker Louisa Kimmel (E-Piano) und Ivo Kassel (Kontrabass), beide Musikleher der Musikschule Soest, erreichten die Bewohner des St. Ida-Stifts in Lippetal-Hovestadt mitten ins Herz. Viele bekannte Melodien und Jazz-Standards aus den 50-er Jahren wie z.B. “What a wonderful world” oder “Dream a little dream of me” weckten bei den Bewohnern lebhafte Erinnerungen. Besonderen Applaus gab es für die Volkslieder “Komm lieber Mai und mache” oder “Der Mai ist gekommen”, diese wurden von den ca. 30 Zuhörern sofort erkannt.
Auch die Musiker genossen es sichtlich, dass der Funke zum Publikum übergesprungen ist. “Sie haben kräftig applaudiert, das ist schön!” freut sich Louisa Kimmel über den gelungenen Nachmittag im St. Ida-Stift.

Neuer Kletterparcours eingeweiht

Möhnesee, 19.05.2021 I Große Freude herrscht bei den Schülerinnen und Schülern des Grundschulverbundes Möhnesee am Teilstandort Völlinghausen, denn hier wurde heute der neue Kletterparcours eingeweiht. Wo vorher eine in die Jahre gekommene Wippe stand, erweitert der Kletterparcours nun das Spiel- und Bewegungsangebot für die etwa 100 Kinder. Mit viel Spaß können sie balancieren, klettern und hanglen und somit ihre motorischen Fähigkeiten trainieren. Die Freude war ihnen deutlich anzumerken und auch wir freuen uns darüber mit unserer Förderung einen Beitrag zur Realisierung dieses Projektes geleistet zu haben.

Kultur am offenen Fenster - Von Händel bis Rag am Sonneneck

Bad Sassendorf, 10.05.2021 | Eine Oboe und ein E-Piano erklingen beim 10. Fensterkonzert für Seniorenhäuser, das diesmal von Henriette Bölz-Vogel und Annette Arnsmeier gestaltet wird. Klassik haben sich die Bewohner des Hauses gewünscht und so kamen sie mit Sonaten von Händel und Mozart auf ihre Kosten. Kaum erklang die Musik, kamen die Vögel näher und stimmten ins Konzert ein. Die musikalische Reise durch viele Jahrhunderte reichte bis zu einem Double Reed Rag, schließlich forderten die Senioren eine Zugabe.

Kultur am offenen Fenster - Trompetenklänge

17.05.2021 | Mit seiner Trompete bescherte Arp Hinrichs den Bewohnern des Hanse-Zentrum einen musikalischen Nachmittag. Bei geradezu sommerlichen Temperaturen lauschten nicht nur ein gutes Duzend der Bewohner am offenen Fenster. Unter freiem Himmel und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen verfolgten weitere zwanzig die abwechslungsreichen Weisen im Innenhof am Lübecker Ring.
Mit Vivaldis Frühling eröffnete Arp Hinrichs seinen musikalischen Reigen. Neben weiteren klassischen Werken – etwa aus der Suite Peer Gynt von Edward Grieg – spielte er zahlreiche bekannte Frühlingsvolkslieder. Daneben streute er Schlager („Tulpen aus Amsterdam“) und jazzige Klänge („How High the Moon“) ein. „Aber bitte mit Sahne“ garnierte den Sesamstraßenhit „Hätt‘ ich dich heut erwartet, hätt‘ ich Kuchen da“. Arp Hinrichs sicherte zu, dass dies nicht sein letzter Einsatz im Hanse-Zentrum gewesen sei. Nach einer guten Stunde schloss er mit Paulchen Panthers „Wer hat an der Uhr gedreht“, in dem es heißt: „Heute ist nicht alle Tage – ich komm wieder keine Frage!“

Kultur am offenen Fenster - Geburtstagsständchen der besonderen Art

Seit drei Jahren freut sich Agnes Kirmes auf ihren 70. Geburtstag. Das ist ein biblisches Alter für Menschen mit Down-Syndrom! Dieser sollte eigentlich im Rahmen einer großen Geburtstagsparty gefeiert werden. Coronabedingt musste die große Feier leider ausfallen. Daher suchte das Team vom Walpurgis-Haus im Soester Norden nach einer anderen Überraschung. Da kommt das Projekt der Bürgerstiftung “Kultur am offenen Fenster” gerade recht. Agnes Kirmes wurde von den beiden Violinisten Elisabeth Schwenkhagen und Rüdiger Alkert mit einem Geburtstagsständchen überrascht.

Kultur am offenen Fenster

Bad Sassendorf, 20.04.2021 I Die Reihe “Kultur am offenen Fenster” der Bürgerstiftung Hellweg Region wurde diese Woche in Bad Sassendorf fortgesetzt. In die Gärten der beiden Cura-Häuser bringt das Ehepaar Troike bringt ein Banjo mit, eine Klarinete und ein Sopransaxophon. Traditionelle Jazz Musik steht auf dem Programm, auch Old Time Jazz genannt, der sich vor allem durch die eingestreuten Improvisationen auszeichnet. Zum Beispiel der jiddische Titel “Bei mir bist du schön” aus dem New York von 1932. Er wurde das Markenzeichen der Andrew Sisters und fand dann zahllose Interpreten von Ella Fritzgerald über Benny Godman bis zu Zarah Leander. Die Musiker spielen im Garten unter den Balkonen und fühlen sich wie vor den Königslogen in großen Theatern. Es macht sichtlich Spaß, endlich mal wieder vor Publikum zu spielen und der Funke springt über, das Publikum geht mit und fordert Zugaben.

Um die Reihe weiter fortsetzen zu können, sind Spenden an die Bürgerstiftung Hellweg-Region sehr willkommen: IBAN DE80 414 601 16 322 555 00 11

Kultur am offenen Fenster - jetzt auch in Bad Sassendorf

Bad Sassendorf, 19.04.2021 I Aufgrund der äußerst positiven Resonanzen haben wir entschieden, das Projekt “Kultur am offenen Fenster” auch auf die Gemeinde Bad Sassendorf auszuweiten.
Den Auftakt machten Bettina Casdorff (Klavier) und Peter Griffith (Bariton), die im Garten des Seniorenhauses Saline für die Bewohnerinnen und Bewohner spielen.
Das Repertoire, das die Musiker für diesen Anlass zusammengestellt haben, kam gut an. Lieder aus dem Musical My Fair Lady, Spirituals und Evergreens von Frank Sinatra aus den 60ern erklangen auf der Terrasse bei Sonnenschein und wurden von Peter Griffith humorig kommentiert.
Einige Bewohner genossen das Konzert mit Abstand im Freien, viele weitere haben hinter den Fenstern gelauscht, gesungen und gewippt. So konnte manchem eine Freude bereitet werden.
Auch die Musiker freuten sich darüber mal wieder spielen zu können.
“Das war mein erster öffentlicher Auftritt vor Publikum seit 15 Monaten”
meint Peter Griffith, der als Sänger und Leiter des White Horse Theatre normalerweise regelmäßig auf der Bühne steht.

Kultur am offenen Fenster - Anton & Elfie

30.03.2021 I Nachdem die Bewohner und Bewohnerinnen des Perthes-Zentrums bereits im vergangenen Sommer die beiden Clowns Elfie & Anton von der Clownsvisite e. V. kennenlernen durften, war die Wiedersehensfreude auf beiden Seiten riesengroß. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen konnten die Bewohner und Bewohnerinnen in kleinen Gruppen den Auftritt der Clowns im Freien genießen. Die wunderbare Spontanität der beiden Künstler riss alle Zuschauer in ihren Bann und als Clown Anton den Versuch unternahm, seine Freundin Elfie wegzuzaubern, gab es vor Lachen kein Halten mehr.
Das Perthes-Zentrum ist der Bürgerstiftung Hellweg-Region sehr dankbar,dass sie den neuerlichen Auftritt möglich gemacht hat. Nach den langen Wintermonaten ließen die beiden Spaßmacher nicht nur bei den Bewohnern und Bewohnerinnen sondern auch bei anwesenden Mitarbeitenden ein wenig die Pandemie vergessen und ein Lachen auf die Gesichter zaubern. Zum guten Schluss besuchten die beiden Künstler noch einige Bewohner und Bewohnerinnen vor Ort, die an der Veranstaltung im Innenhof des Perthes-Zentrums nicht teilnehmen konnten.

Foto: Eheleute Schlund

Kultur am offenen Fenster

28.03.2021 I Am heutigen Sonntag bereiteten Jin Kim und Klaus Esser auf ihrer Violine und Viola den Bewohnerinnen und Bewohner des Hospizes eine Freude und schenkten ihnen eine kleine „Auszeit“. Neben klassischen Musikstücken von Beethoven und Mozart konnte das Ehepaar auch mit irischem Folk und deutschen Volksliedern die Herzen der Zuhörer erreichen.
Bei offenem Fenster konnten die Bewohnerinnen und Bewohner und ihre Angehörigen dem Konzert auch mit ausreichend Sicherheitsabstand lauschen. Und auch die Mitarbeitenden des Hospizes freuten sich über ein wenig musikalische Abwechslung.

„Leben in der Dunkelheit – Fledermäusen auf der Spur“

26.03.2021 I Die Bürgerstiftung Hellweg-Region hat das LIZ Möhnesee e.V. bei der Anschaffung von verschiedenen Materialien zur Durchführung des umweltpädagogischen Projektes unterstützt.
Bei dem Baustein „Leben in der Dunkelheit – Fledermäusen auf der Spur“ wird den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit geboten, die Lebensweise der Fledermäuse und ihre Bedeutung für uns und unsere Umwelt kennenzulernen.

Kultur am offenen Fenster - Musik verbindet und macht Freude

25.03.2021 I Unser Projekt „Kultur am offenen Fenster“ macht diesmal halt an der Thomä-Residenz. An verschiedenen Stellen des Hauses spielt Klaus Schmedtmann beim Fensterkonzert Volkslieder, Evergreens sowie einige Jazz-Standards, die allesamt Freude machen. Klaus Schmedtmann trifft auf seinem Kornett genau den Musikgeschmack der Bewohnerinnen und Bewohner.

Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber auch der Musiker sind gleichermaßen angetan von diesem Live-Erlebnis.

Wir danken Klaus Schmedtmann für seinen ehrenamtlichen Auftritt. Klaus Schmedtmann freut sich, vor Publikum spielen zu dürfen.
Gleichzeitig weist er als Amateur auf die derzeitig prekäre Lage der Profi-Musiker hin.

Kultur am offenen Fenster

Soest, 02.03.2021 I Heute ist unser neues Projekt “Kultur am offenen Fenster” gestartet. Die Idee hinter dem Projekt ist, dass Künstler rund um die Seniorenzentren auftreten und den Bewohnern mit ihrer Darbietung eine Freude bereiten. Initiiert wurde das Projekt durch die Nachbarschaft des unteren Steinkuhlenweges in Soest.

Den Auftakt hat heute Patrick Porsch auf seinem Saxophon am St. Antonius Seniorencentrum gemacht. An verschiedenen Außenstellen des Seniorencentrums begeisterte er mit Frühlingsliedern und Evergreens. Die Bewohner lauschten bei geöffneten Fenstern und freuten sich über den Musikgenuss. Das musikalische Grußwort im Sinne von „Wir denken an euch“ war ein Volltreffer der guten Laune.

Ein herzliches Dankeschön geht an Ute Buschhaus, die das Projekt für die Bürgerstiftung ehrenamtlich betreut.

Die Aktion ist der Auftakt für weitere dieser Art. Dafür sind Spenden an die Bürgerstiftung Hellweg-Region sehr willkommen: IBAN DE80 414 601 16 322 555 00 11. Interessierte Seniorenheime und Künstler können sich melden unter 0 29 21 – 36 72 80 oder geschaeftsfuehrung@buergerstiftung-hellweg.de

Geschäftsstelle bleibt vorerst geschlossen!

Vor dem Hintergrund der offensichtlich fortschreitenden Verbreitung des Coronavirus und der damit einhergehenden Empfehlung soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, schließen wir unsere Geschäftsstelle bis einschließlich 31. Januar 2021.
Sofern Sie Fragen oder ein Anliegen haben, können Sie sich gerne per Mail geschaeftsfuehrung@buergerstiftung-hellweg.de an uns wenden.

Wir wünschen Ihnen trotz allem schöne Weihnachtsfeiertage! Kommen Sie gesund in das neue Jahr!

Birthe Vornweg und Tina Schwartze

Neues Klettergerüst in der Grundschule Körbecke

Soest, 09.11.2020 I Wir freuen uns riesig mit den Kindern der Grundschule Körbecke, dass das neue Klettergerüst steht und bespielt werden kann. Neben dem Klettergerüst schmücken nun auch Reckstangen und eine Motorikschleife den unteren Teil des Schulhofes. Um dieses Projekt realisieren zu können, war großes persönliches Engagement der Eltern, sowie die finanzielle Unterstützung von Förderern wie u.a. der Bürgerstiftung Hellweg-Region notwendig.
“Unsere Kinder sind ganz begeistert vom neuen Spielgerät und stehen in jeder Pause in einer Schlange an, um dort spielen zu können.”, berichtet eine Mutter. Es freut uns, dass wir unseren Teil hierzu beitragen konnten.

Die Sonne kann scheinen

Soest, 08.10.2020 I Die Kita Abenteuerland in Büderich hat in 2019 ihren Neubau bezogen. Das Außengelände wurde neu gestaltet. Natürlichen Schatten gibt es hier bisher nicht, so zeichnete sich schnell ab, dass Sonnensegel her müssen.
Daher wurden nun zwei Sonnensegel über den beiden großen Sandkästen angeschafft.
So können die Mädchen und Jungen der Kita Abenteuerland auch unter stärkerer Sonneneinstrahlung unbesorgt im Kita-Garten spielen.
Die Bürgerstiftung Hellweg-Region freut sich, dass sie die Kindertagesstätte bei der Anschaffung unterstützen konnte.

Gemeinsam für die Zukunft junger Menschen in unserer Stadt

Soest, 21. September I Die TalentCompany in Soest wurde auf den Weg gebracht.
Die Projektträger Bürgerstiftung Hellweg-Region, Stadt Soest, AWO Bewohnerzentrum und die Strahlemann Stiftung haben Ende Juni diesen Jahres den Kooperationsvertrag für die TalentCompany im Soester Stadtteilhaus unterzeichnet.
Die Bauarbeiten für das Stadtteilzentrum Soester Süden sind in vollem Gange, der Innenausbau erfolgt im Winter. Dem Beratungshaus, in dem alle Institutionen und Hilfen für Jugendliche gebündelt werden sollen, wird im kommenden Jahr auch eine Talent Company, ein Fachraum für Berufsorientierung, angegliedert.
Unterstützend wirken hierbei beispielsweise die Verbände wie IHK Arnsberg, Jobcenter AHA Soest und Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe. Die Projektpartner wurden heute über den aktuellen Stand des Projektes informiert. Das Projekt wird voraussichtlich Mai 2021 starten.

Stifter- und Kuratoriumsversammlung 2020

Soest, 23. September I Rund 25 Mitglieder des Kuratoriums und der Stifterversammlung der Bürgerstiftung Hellweg-Region tagten in den Räumlichkeiten der Volksbank in Werl, Corona-bedingt fand die jährliche Versammlung im formellen Kreis und ohne Rahmenprogramm statt.

Der Vorstandsvorsitzende, Dr. Gerhard Haumann, und die beiden Geschäftsführerinnen in Teilzeit, Birthe Vornweg und Tina Schwartze, gaben den Teilnehmern einen Überblick über die in 2019 durchgeführten als auch die zukünftig geplanten Projekte: Talent Company, Generationsbrücke Deutschland, Mein Körper gehört mir, SeniorTrainer, Jedes Kind soll schwimmen können, Notfallarmbänder und Fairnetzt.

Manfred Wortmann, Vorsitzender des Kuratoriums, berichtet aus dem Kuratorium. Herr Christoph Ilaender ist auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausgeschieden, er wurde ins Kuratorium gewählt und bleibt der Bürgerstiftung somit weiterhin verbunden. Die langjährigen Kuratoren Eckhard Uhlenberg und Hans-Günter Trockels wurden für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Herr Thomas Busch (Leiter des Hubertus-Schwartz-Berufskollegs) wurde in den Vorstand gewählt.

Meilenstein für die Soester Talent Compnay

Soest, 24.08.2020 I Die Berufsorientierung für junge Menschen stärken – eine Strahlemann® Talent Company entsteht im Stadtteilzentrum Soester Süden

Die Bauarbeiten für das Stadtteilzentrum Soester Süden sind in vollem Gange, der Innenausbau erfolgt im Winter. Dem Stadtteilhaus, in dem alle Institutionen und Hilfen für Jugendliche gebündelt werden sollen, wird im kommenden Jahr auch eine Strahlemann Talent Company, ein Fachraum für Berufsorientierung, angegliedert. Das Projekt soll voraussichtlich Mai 2021 starten. Die Verträge wurden nun unterzeichnet.

Die Bürgerstiftung Hellweg-Region organisiert und finanziert das Projekt gemeinsam mit der Stadt Soest. Dr. Gerhard Haumann, Vorsitzender des Vorstands, ist sich der Wichtigkeit des Projekts bewusst: „Die Bürgerstiftung Hellweg-Region leistet mit der Förderung der Talent Company einen wichtigen Beitrag zur Berufsorientierung und bietet einen Raum zum Kennenlernen und Kontakten in ungezwungener Umgebung.“

Auch Frank Hake, Einrichtungsleiter des AWO Bewohnerzentrums Soest, ist begeistert über das Projekt: „Wir, vom AWO Bewohnerzentrum, sehen in der Angliederung der Talent Company im Stadtteilhaus im Soester Süden grundsätzlich eine Bereicherung der vorhandenen Jugendarbeit. Gerade der so wichtige Übergang von Schule ins Berufsleben gewinnt hierdurch eine neue sowie chancenreiche Dimension für die jungen Menschen in Soest.“

7oceans begeistert die Segeljugend

Möhnesee, 01.07.2020 I Eine große Gemeinschaft von begeisterten Segelsportlern und hohes Engagement zeigt sich beim Yachtclub Möhnesee e.V.. Hier wird Leistungssport, Breitensport und das Segeln mit Kindern und Jugendlichen erfolgreich verknüpft. Wir haben die Anschaffung eines gebrauchten J 70 Kielbootes für die Segeljugend mit gefördert, das heute eingeweiht wurde. Dieses Boot dient speziell der Jugendarbeit, so werden Kindern und Jugendlichen Ausbildungs-, Trainings- und Fördermöglichkeiten im Segelsport angeboten. Auch spezielle Trainings, die eine Teilnahme an der DJSL ermöglichen, werden wahrgenommen. Aber natürlich steht der Spaß am Teamsport Segeln im Vordergrund.

Belgien im Gepäck

Soest, 07.04.2020 I Elf Koffer über die deutsch-belgische Geschichte wurden von Studierenden der Universität in Paderborn unter Mitarbeit von belgischen Studierenden erstellt. Hintergrund ist, dass die deutsch-belgische Geschichte auch heute noch wenig erforscht ist. Dieses Museumskofferprojekt soll einen Teil dazu beitragen, die gemeinsame Geschichte der Deutschen und Belgier greifbarer zu machen. Gerade die Mobilität von Museumskoffern bietet eine große Chance Menschen anzusprechen, die nicht zu den traditionellen Besuchern von Museen gehören. Die Koffer können neben dem kreativen Wissenserwerb auch selbstbestimmtes produktives Lernen an Schulen, Hochschulen und in Museen ermöglichen. Unsere Partnerstiftung “Stiftung Museum der belgischen Streitkräfte” hat mit dem Stiftungsratsvorsitzenden Burkhard Schnettler einen wesentlichen Beitrag zur Erstellung der Koffer beigetragen. Neben der Zuverfügungstellung von Originalmaterialien zur Erarbeitung der Koffer, stand Herr Schnettler den Studierenden stets mit seinem umfangreichen Fachwissen zur Präsens der Belgischen Streitkräfte in Soest zur Verfügung.

Neue Wege im Ruhestand

Soest, 07.02.2020 I Die Bürgerstiftung Hellweg-Region und der Kreis Soest haben heute in einer Informationsveranstaltung im Sitzungssaal des Kreishauses das neue Projekt „seniorTrainer“ zur Qualifizierung von Ehrenämtern vorgestellt. Die Bürgerstiftung Hellweg-Region bietet erstmals in Kooperation mit dem Kreis Soest eine Qualifizierung von Menschen der Generation 55+ zum Einstieg in das bürgerschaftliche Engagement an. Die Qualifizierungsreihe startet im Herbst 2020.

Das Konzept basiert auf dem Grundgedanken, dass noch nie so viele Menschen der Generation 55+ so gut qualifiziert und fit waren, wie zurzeit. Viele dieser Personen wollen und können sich gerade nach Beendigung der Berufstätigkeit oder der aktiven Familienphase weiter in die Gesellschaft einbringen. Sie wollen soziale Kontakte aufrecht halten, neue Netze knüpfen und somit das bürgerschaftliche Engagement auch mit neuem Leben und frischen Ideen voranbringen. Ihre langjährigen Berufserfahrungen sind dabei von erheblichem Nutzen für die Gesellschaft.

Im Anschluss an die Qualifizierungsmaßnahme werden die Teilnehmer die Gelegenheit bekommen, ihr erarbeitetes Projekt in ihrer Stadt/Gemeinde umzusetzen.
Die Ergebnisse sind damit nachhaltig und sinnstiftend direkt vor Ort umsetzbar und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Angebote – direkt bei den Menschen.

Weitere Informationen zum Projekt seniorTrainer

Frohe Weihnachten!

Soest, 18.12.2019 I Die Geschäftsführung der Bürgerstiftung Hellweg-Region wünscht Ihnen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2020!

Herzlichen Dank an die vielen Bürgerinnen und Bürger, die uns auch in diesem Jahr mit Zeit, Geld und Ideen unterstützt haben! Mit Ihrer Unterstützung ermöglichen Sie uns, unsere eigenen Projekte durchzuführen, sowie die vielfältigen Förderanfragen positiv zu bescheiden.

Wir freuen uns, wenn auch Sie uns auch weiterhin dabei unterstützen, in unserer Region Gutes zu bewegen und Projekte zu fördern! Wenn Sie Fragen zu unserer Arbeit haben, wenden Sie sich gerne an uns!

Wir sind ab dem 02.01.2020 wieder für Sie da!

Birthe Vornweg und Tina Schwartze

Begegnungen und Spurensuche

Soest, 05. Dezember 2019 I Acht Schülerinnen und Schüler der Soester Gymnasien sowie der Gesamtschule haben vom 29.09.-07.10.2019 am Russlandaustausch teilgenommen.
Während der Austauschreise lebten die Schülerinnen und Schüler mit ihren russischen Austauschpartnern in deren Familien und erhielten so einen Einblick in das russische Familienleben und Lebensumfeld der Gastgeber. Begleitet wurden diese Erfahrungen durch Exkursionen, die Hintergrundwissen und weitergehende Eindrücke vermittelten: etwa zur Kultur und Geschichte (z.B. Fahrt nach St. Petersburg, Besuch des Novgoroder Kremls, Besuch des Freilichtmuseums Vitoslavlicy, kleine Workshops mit Herstellung traditioneller russischer Gegenstände), Architektur (Stadtführungen), Alltagsleben, Schule (Gebäude, Unterricht, Organisation).
Die Bürgerstiftung Hellweg-Region hat den Austauch gerne unterstützt, um den internationalen Schüler- und Jugendaustausch als wertvollen Bildungsort zu stärken.

"Mein Körper gehört mir" - Präsentation in Körbecke

Soest, 20. November 2019 I Großes Interesse herrschte bei der Präsentationsveranstaltung des Präventionsprogramms “Mein Körper gehört mir” beim Grundschulverbund in Körbecke. Die Vorabinformation ist ein fester Bestandteil des ganzheitlichen Konzeptes, denn das Thema “sexuelle Gewalt” wirft im Vorfeld Fragen bei Eltern und Lehrern auf, auf die im Gespräch ausführlich eingegangen wird. Neben den Workshops mit den Kindern der 3. und 4. Klasse werden weiterhin die Erzieher geschult und mit pädagogischem Begleitmaterial ausgestattet, sodass das Erlebte im Anschluss aktiv verarbeitet werden kann.

Auszeichnung mit dem Gütesiegel

Soest, 18. November 2019 I Die Bürgerstiftung Hellweg-Region wird 2020 erneut mit dem Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ausgezeichnet. Sie ist damit eine von 271 Bürgerstiftungen in Deutschland, die das Gütesiegel tragen, weil sie den 10 Merkmalen einer Bürgerstiftung entsprechen. Es hat sich über die Jahre erfolgreich als Qualitätsstandard der Bürgerstiftungsbewegung etabliert.

Neue Roller für die Astrid-Lindgren-Schule

Soest, 13. November 2019 I Große Freude herrschte heute bei den Schülerinnen und Schülern der Astrid-Lindgren-Schule. Die Bürgerstiftung Hellweg-Region übergab 10 kindgerechte Roller für die motorische Förderung der Grundschüler. Bereits im letzten Jahr wurden seitens der Bürgerstiftung 10 Kinderfahrräder angeschafft, um insbesondere auch den neu zugewanderten Kindern die Teilnahme am Radfahrtraining in der 3. und 4. Klasse zu ermöglichen. “Bei diesen Trainingseinheiten fiel aber auf, dass die Kinder ohne jegliche Vorerfahrungen mit Rollfahrzeugen mit der Nutzung der Fahrräder motorisch zum Teil überfordert waren.” berichtet Schulleiterin Kirsten Hoffmann. Vor diesem Hintergrund werden mit dem Rollertraining die motorischen Fähigkeiten und das Gleichgewicht der Schüler intensiv gefördert, um so die Grundlagen für das Radfahrtraining zu legen. Hiervon profitieren insbesondere die Kinder, die in ihrem häuslichen Umfeld nicht auf entsprechende Fahrzeuge zurückgreifen können.

Generationsbrücke Deutschland

Soest, 04. November 2019 I Alt und jung zusammen zu bringen. Das ist das Ziel der Bürgerstiftung bei dem Projekt “Generationsbrücke Deutschland”. Nun hat die erste Begegnung der vorausgewählten Kinder und Senioren des Tandemteams “Perthes-Zentrum” und “St. Albertus-Magnus Kindergarten” stattgefunden. Bis Juni kommenden Jahres werden sich die zehn Kinder und Senioren in monatlichen Treffen begegnen, um zu basteln, zu singen, zu spielen und zu erzählen. Die strukturierten und ritualisierten Treffen sollen sowohl den Kindern als auch Senioren Sicherheit, Vertrautheit und Geborgenheit schenken.

Notfallarmbänder - für einen entspannten Kirmesbummel

Soest, 30. Oktober 2019 I Die Bürgerstiftung Hellweg-Region verteilt kostenfrei Notfallarmbänder für einen entspannten Kirmesbummel mit Kindern.
Auf diesen kann der Name des Kindes, sowie die Handy-Nr. der Eltern handschriftlich versehen werden. Ein Treffpunkt kann ebenfalls vermerkt werden, sofern die Eltern bei Überlastung des Mobilfunknetzes oder anderen Gründen telefonisch nicht erreicht werden können.

Die Armbänder werden im Rahmen des Weltspartages in den Soester Filialen sowie der Hauptstelle der Volksbank Hellweg eG ausgegeben. Ebenfalls besteht die Möglichkeit sich ein Armband im Büro der Bürgerstiftung (Marktstr. 6, Soest) abzuholen.

Klasse 2000: Stark und gesund in der Petrigrundschule

Gesund, stark und selbstbewusst – so sollen Kinder aufwachsen. Die Petrigrundschule hat schon seit vielen Jahren das Gesundheits- und Präventionsprogramm „Klasse 2000“ bei sich etabliert. Bei diesem Programm werden von Klasse 1 bis 4 alle wichtigen Themen behandelt, die zum gesunden Leben gehören: Von Bewegung, Entspannung und Ernährung bis hin zu Gefühlen und gewaltfreier Konfliktlösung. Zusammen mit der Symbolfigur KLARO lernen die Kinder das 1×1 des gesunden Lebens – aktiv, anschaulich und mit viel Spaß. Die Klassenlehrerinnen Frau Lex und Frau Bach sowie die Gesundheitsfördererin Frau Erbel gestalten rund 15 Klasse2000-Stunden pro Schuljahr zu den wichtigsten Gesundheits- und Lebenskompetenzen. Die Bürgerstiftung Hellweg-Region und der Förderverein der Petrigrundschule haben zusammen die Patenschaft für die jetzige Klasse 2a und 2b für die gesamte Grundschulzeit übernommen.

Stifterversammlung

Soest, 28. August 2019 I 35 Mitglieder des Kuratoriums und der Stifterversammlung der Bürgerstiftung Hellweg-Region tagten bei ihrer jüngsten Partnerstiftung, der Stiftung Tierschutz Soester Börde im Tierheim in Soest. Zum Auftakt berichten Tierheimleitung Birgit Oberg und Stiftungsratsvorsitzende Silke Ottenströer über ihre Arbeit mit den Tieren und luden zu einem informativen Rundgang über das Gelände ein.

Der Vorstandsvorsitzende, Dr. Gerhard Haumann und die beiden Geschäftsführerinnen in Teilzeit, Birthe Vornweg und Tina Schwartze, gaben den Teilnehmern einen Überblick über die in 2018 durchgeführten als auch die zukünftig geplanten Projekte: Talent Company, Generationsbrücke Deutschland, Mein Körper gehört mir, SeniorTrainer und Jedes Kind soll schwimmen können.

Manfred Wortmann, Vorsitzender des Kuratoriums, berichtet über die von der Bezirksregierung genehmigte Satzungsänderung der Bürgerstiftung. Herr Dr. Gerhard Haumann und Frau Stephanie Hackelsberger wurden als Vorstandsvorsitzender bzw. stellv. Vorstandsvorsitzende wiedergewählt.

„Mein Körper gehört mir“ geht in die zweite Runde

Soest, 01. August 2019 I Aufgrund der positiven Resonanz der Schulen haben sich die Bürgerstiftung Hellweg-Region und der Kinderschutzbund Kreisverband Soest e.V. dazu entschieden, das Projekt im Schuljahr 2019/2020 weiter fortzuführen und dafür rund 40.000 Euro bereit zu stellen. Im kommenden Schuljahr haben sich 29 Schulen mit insgesamt 116 Klassen aus dem Kreis Soest angemeldet.

Bei dem Projekt „Mein Körper gehört mir“ lernen Dritt- und Viertklässler von Grund- und Förderschulen sich gegen sexuellen Missbrauch zu schützen. Schauspieler der Theaterpädagogischen Werkstatt bringen den Schülerinnen und Schüler spielerisch bei, ein Ja- und ein Nein-Gefühl und Selbstbewusstsein zu entwickeln. Im Rahmen eines Theaterstückes wird das ernste Thema kindgerecht vermittelt – es wird gesungen, gespielt und auch gelacht. Das ganzheitliche Projekt beinhaltet neben den Workshops für die Kinder auch Elterninformationsabende.

Herzenswunsch wird erfüllt

Soest, 09.Juli 2019 I Schon seit längerem wünscht sich der Johanneskindergarten in Neuengeseke einen Bauwagen zum Werkeln. Die Bürgerstiftung Hellweg-Region hat gemeinsam mit weiteren Sponsoren den Förderverein des Kindergartens bei diesem Vorhaben unterstützt, sodass der Bauwagen heute endlich auf das Außengelände des Kindergartens einrollen konnte. Zwei Werkbänke haben ihren Platz im Bauwagen schon gefunden, und so können die Kinder mit eigenen Händen ihre ersten Holzarbeiten anfertigen. Dabei können sie ihre Phantasie und Kreativität entfalten und ihre Grob- und Feinmotorik auf spielerische Weise schulen.

Jedes Kind soll schwimmen können

Soest, 26.Juni 2019 I Deutschlandweit ertrinken jährlich immer noch viel zu viele Kinder, weil sie nicht richtig oder gar nicht schwimmen können. Daher möchte die Landesregierung mit dem Aktionsplan „Schwimmen lernen in Nordrhein-Westfalen 2019 bis 2022“ die Schwimmfähigkeit der Kinder in Nordrhein-Westfalen deutlich stärken. In Soest wurde das Problem bereits vor fünf erkannt und in Angriff genommen. Die Bürgerstiftung Hellweg-Region hat zusammen mit dem Sport- und Freizeitbad Aquafun in 2014 das Projekt „Jedes Kind soll schwimmen können“ ins Leben gerufen. Sie haben sich als Ziel gesetzt, dass alle Grundschüler bis zu ihrem 10.Lebensjahr sicher schwimmen können.

An zwei Tagen die Woche wird für die Schüler ergänzender Schwimmunterricht angeboten. Die Schüler erlenen das Schwimmen bei ausgebildeten Schwimmlehrern des Aquafuns. Die Schüler werden in Begleitung eines Lehrers/ einer Lehrerin von der Schule mit einem Kleinbus abgeholt, ins Bad begleitet und anschließend wieder zurückgefahren.

Ausgezeichnet - Bürgerstiftungen erhalten Deutschen Stifterpreis

Ausgezeichnet – 30.000 Bürgerstifterinnen und Bürgerstifter erhalten Deutschen Stifterpreis
Bürgerstiftung Hellweg-Region ist unter den Ausgezeichneten

Soest, 05. Juni 2019 I Heute findet auf dem Deutschen StiftungsTag in Mannheim die Preisverleihung zum Deutschen Stifterpreis statt. Prominente Gäste wie Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg sowie der Schriftsteller und Kabarettist Eckhard von Hirschhausen würdigen das Engagement der 30.000 ausgezeichneten Bürgerstifterinnen und Bürgerstifter. Mit der höchsten Auszeichnung im Stiftungswesen ehrt der Bundesverband Deutscher Stiftungen in diesem Jahr erstmalig eine so große Gemeinschaft von Stiftenden. Darunter auch die Bürgerstiftung Hellweg-Region. Unsere stellvertretende Vorstandsvorsitzende Stephanie Hackelsberger hat die Auszeichnung für die Bürgerstiftung entgegengenommen.

Ein neuer Kletter- und Rutschturm für den Kindergarten Schilfkorb

Ein Herz für Kinder

Soest, 22.05.2019 I Die Jungen und Mädchen des ev. Kindergartens Schilfkorb in Welverendlich können endlich das neue Klettergerüst nutzen. Ein neuer Rutsch- und Kletterturm erweitert ab sofort das Spielangebot für die Kinder.

Die Kinder bedankten sich bei der Bürgerstiftung Hellweg-Region und weiteren Sponsoren mit den Worten “Vielen Dank, dass Ihr ein Herz für Kinder habt” und überreichten ein selbstgebasteltes Herz aus Holz.

Die Förderung von Kinder- und Jugendlichen liegt uns besonders am Herzen. Die Freude der Kinder über das neue Spielgerät war spürbar zu erkennen, sodass wir schon allein’ aus diesem Grund das Projekt gerne unterstützt haben!

Partnerstiftungstreffen

Treffen der Bürgerstiftung mit ihren Partnerstiftungen

Soest, 25. April 2019 I Die Bürgerstiftung Hellweg-Region hat am 09. April zum Treffen der Partnerstiftungen, Freunde und Förderer ins Perthes Zentrum eingeladen.

Nachdem der offizielle Teil unter anderem mit Vorstellung der Änderungen sowie neuer Projekte beendet war, wurde das Soester Hospiz besichtigt.

Vögel im Blick

Die Bürgerstiftung ermöglicht die Neuanschaffung von zwei Bäumen

Soest, 03. April 2019 I Die Bürgerstiftung Hellweg-Region hat dem LIZ die Anschaffung einer neuen Ausrüstung für das Projekt „Wasservögel am Möhnesee und Klimaschutz“ ermöglicht.

Kindern und Jugendlichen soll mit diesem Projekt die Wasserwelt am Möhnesee nähergebracht werden. Vögel und andere Tiere können mithilfe des Spektivs sowie der Ferngläser genauer beobachtet werden. Unter Einbeziehung der interaktiven Medien möchte das LIZ die Kinder und Jugendlichen für das Thema „Natur“ mehr begeistern. Das Tablet soll Exkursionen nicht ersetzen, sondern sinnvoll ergänzen.
Auch die Veränderung des Klimaschutzes am Beispiel der Wasservögel soll den Kindern und Jugendlichen durch dieses Projekt erläutert werden. Die Bürgerstiftung unterstützt das Projekt des Landschaftsinformationszentrums sehr gerne, da insbesondere die Verbindung mit dem Klimaschutz ein wichtiges Thema unserer heutigen Zeit ist.

Die kleinen Bürger erhalten zwei lebendige Schattenspender

Die Bürgerstiftung ermöglicht die Neuanschaffung von zwei Bäumen

Soest, 22. Januar 2019 I Beim letzten Sturm ist der große schattenspendende Baum beim Familienzentrum der kleinen Bürger umgefallen. Herkömmliche Sonnensegel gibt es bereits auf dem Außengelände des Kindergartens; der natürliche Sonnenschutz, der zuvor durch die große Eiche gegeben war, fehlt jedoch. Aus der ökologischen Verantwortung heraus in Verbindung mit dem zukünftigen Sonnenschutz für die Kinder wurden am gestrigen Morgen zwei neue Bäume gepflanzt.
Auch die Bürgerstiftung möchte mit dieser Unterstützung ein nachhaltiges Zeichen für den Klimaschutz setzen. Die Verbindung Förderung von Kindern und Förderung des Umweltschutzes passt hervorragend zu der Bürgerstiftung.

Soester Stiftungen arbeiten für das Hospiz zusammen

Soester Stiftungen arbeiten für das Hospiz zusammen

Soest, 15. Januar 2019 I „Zwei starke Partner aus der Region mit dem gleichen Geist haben zusammengefunden“,
beschreibt Udo Schröder-Hörster, Vorstandsvorsitzender der Elisabeth-Vollmer Stiftung und
Teil der Geschäftsführung des Christlichen Hospiz Soest, die neue Kooperation der zwei
Stiftungen. Die Bürgerstiftung Hellweg-Region fördert nicht nur Projekte, sondern verwaltet
auch als Dachorganisation das Vermögen anderer Stiftungen. „Mit der Elisabeth-Vollmer
Stiftung ist ein wichtiger Partner dazugekommen, der den Hospizgedanken, ein
grundlegendes gesellschaftliches Thema unserer Zeit, in den Mittelpunkt rückt“, so
Stephanie Hackelsberger, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Hellweg-Region. Die
Bürgerstiftung kümmert sich ab sofort unter anderem um die Kontoführung, Buchhaltung,
Steuererklärung oder den Jahresabschluss sowie alle Verwaltungsaufgaben, die mit einer
Stiftung einhergehen. „Eine Stiftung zu führen ist heute genauso aufwendig wie ein
Unternehmen“, erläutert Hackelsberger und ergänzt: „Wir freuen uns über das Vertrauen,
dass uns der Vorstand der Elisabeth-Vollmer Stiftung schenkt.“

Frohes neues Jahr

Neujahrsgruß

Soest, 07. Januar 2019 I Die Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Hellweg-Region wünscht allen ein frohes und gesundes Jahr 2019! Herzlichen Dank an die vielen Bürgerinnen und Bürger, die uns auch in 2018 mit Zeit, Geld und Ideen unterstützt haben! Wir freuen uns auf spannende Begegnungen und Projekte in 2019.

Tina Schwartze und Birthe Vornweg

Nähkurs für junge Mädchen

Gemeinsames Nähen fördert die Integration

Soest, 28. November 2018 I Die Bürgerstiftung Hellweg-Region fördert zum wiederholten Mal einen Nähkurs für junge Migrantinnen aus dem Soester Süden. Der Verein Integration & Kultur Soest e. V. organisiert den Kurs, der wöchentlich im AWO-Bewohnerzentrum angeboten wird, mit großem Engagement. Die Mädchen aus verschiedenen Herkunftsländern kommen gerne und regelmäßig, sie entwickeln ihre Fähigkeiten, helfen sich gegenseitig und erleben ein Miteinander. Wir finden, das ist ein wichtiger Beitrag zur Integration!

Weisse Rose

Inszenierung anlässlich des 100. Geburtstages von Hans Scholl

Soest, 28. November 2018 I “Die Oper von Udo Zimmermann handelt von der letzten Stunde der Geschwister Sophie und Hans Scholl im Gefängnis München Stadelheim – vor ihrer Hinrichtung durch die Nazis 1943. Sie blickt auf das Innere der beiden. Erinnerungen, Fragen, ein Abschiedsbrief, Auseinandersetzungen mit dem Tod, mit ihrem christlichen Glauben, Verzweifelung und Hoffnung.
Die Inszenierung der Oper im Raum Schroth des Museum Wilhelm Morgner wird sich intensiv mit den Bildern Morgners auseinandersetzen und ihnen “begegenen”. Durch Projekttionen werden die Bilder zum Gegenüber der beiden Darsteller – zur visuellen Kommentierung ihrer Erinnerungen (Natur, Licht, Begegnung) und ihrer inneren Auseinandersetzungen.”

Wir unterstützen dieses eindrucksvolle Projekt, da wir es in der heutigen Zeit für besonders wertvoll ansehen.

Socken für den Soester Süden

Sockenspende der Ruhrpotthelden für das AWO-Bewohnerzentrum

Soest, 13. November 2018 I Ex-Schalker-Fußballprofi Ingo Anderbrügge (Foto Mitte) und Thomas Kolkmann, Unternehmer aus Beckum (Foto links), brachten persönlich zig Kartons mit nagelneuen Markensocken ins AWO-Bewohnerzentrum im Soester Süden. Eine Spende der Ruhrpotthelden, einem Verein, in dem sich beide Akteure mit viel Zeit, Geld und Engagement um die Förderung von Kindern und Jugendlichen durch Teamsport wie Fußball kümmern.

Maik Glormann von der AWO freut sich über rund 600 Paar Socken, für die er vor dem Winter sicherlich dankbare Abnehmer finden wird. Die Bürgerstiftung war hier als Vermittler tätig. Durch Ursula Prehn kam der Kontakt zustande und die Spende an die richtige Adresse.

Kunst kommt in Bewegung

mobile Kreativ-Werkstatt für jung und alt

Soest, 31.Oktober 2018 I Durch unsere Unterstützung und in Kooperation mit unserer Treuhandstiftung “Bad Sassendorf-Stiftung für junge Menschen” konnte der Heimat- und Kulturverein Bad Sassendorf e.V. einen Bauwagen anschaffen, der als Künstlerwerkstatt, Treffpunkt und Informationsstand dienen soll.

Das Konzept des Vereins und insbesondere die Art und Weise wie Kunst und Kultur niederschwellig und mit großem ehrenamtlichen Engagement Kindern und Jungendlichen zugänglich gemacht wird, hat uns sehr beeindruckt.

Nun wird der Wagen noch mit Regalen, Tischen und Materialien ausgestattet, sodass er im Frühjahr 2019 auf Veranstaltungen wie dem Ferienspaß, Schul- oder Kindergartenfesten eingesetzt werden kann, um Menschen für kreative Arbeit zu begeistern.

Fahrräder für Verkehrssicherheitstraining

Neue Fahrräder für die Astrid-Lindgren-Schule

Soest, 24. September 2018 I Heute fand ein Aktionstag zum Verkehrssicherheitstraining an der Astrid- Lindgren-Schule statt. Doch nicht alle Kinder besaßen ein eigenes Fahrrad und konnten daher nicht am Sicherheitstraining teilnehmen.

Um das Verkehrssicherheitstraining an der Grundschule langfristig für alle Kinder zu sichern, haben wir zehn neue Fahrräder für die Astrid-Lindgren-Schule angeschafft. Die Aktionstage können nun jedes Jahr mit allen Grundschulkindern stattfinden – für mehr Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr.

Spielgeräte für die von-Vincke-Schule

Klettern, hangeln, balancieren

Soest, 29. August 2018 I An der Anschaffung eines neues Multifunktion-Spielgeräts für den Spielplatz der Förderschule für Blinde und Sehbehinderte in Soest haben wir uns gerne beteiligt, im August durften wir die neue Kletterlandschaft einweihen.

Der Spielplatz der Von-Vincke-Schule ist seit Jahren sehr beliebt und wurde von Kindern und Eltern bereits als “einer der besten in Soest” ausgezeichnet. Er ist daher das ganze Jahr über eine feste Anlaufstelle für viele Familien im Umkreis. Für die Kinder ist das neue Spielgerät mehr als ein neues Spaßerlebnis, denn sie können damit Klettern, Hangeln und Balancieren und so wichtige Funktionen für ihre Entwicklung aktivieren.

Bürgerstiftung Hellweg-Region
59494 Soest | Marktstraße 6 | Telefon: 02921 367280 | geschaeftsfuehrung@buergerstiftung-hellweg.de
IBAN DE86 4146 0116 3225 5500 00 | BIC GENODEM1SOE

guetesiegel.png

foerderpreis.png

logo-bundesverband_footer.png

footer_stiftungspraxis.png